Schon kurz nach ihrem Thailand-Trip halten die beiden Männerfreunde Jean und Polo den Alltag der westlichen Metropole nicht mehr aus und stürzen sich auf den großen Neuanfang im Land von Jeans Freundin Pat. Der Farang Jean lebt nun mit Pat, der jungen Thailänderin, die er während seines letzten Aufenthaltes kennengelernt hat, in Paris.Doch schnell bekommt Pat Heimweh und will zurück. Auch Polo, von seiner Frau geschieden, hält nichts mehr in Europa. Für beide gibt es nur eines: nach Thailand zurückkehren und dort leben. Von Bangkok aus geht es in den ländlichen Norden, wo Pats Familie wohnt. In dieser armen Gegend heiraten Jean und Pat ganz nach Tradition. Jean kann sich jedoch nicht mit einem Dasein als Büffelzüchter abfinden und will mit Pat am Strand einer paradiesischen Thailändischen  Insel eine Heiratsagentur für verzweifelte westliche Singles gründen.

Polo wiederum wird nicht damit fertig, dass er Aom nicht mehr findet, und lehnt das Angebot Jeans ab, in das Geschäft miteinzusteigen.

Er taucht in den Bars von Bangkok ab. Als er eines Tages volltrunken in der Gosse liegt, kommt ihm ein buddhistischer Mönch zu Hilfe. Wieder zu sich kommend wirkt der ruhige, menschliche Empfang der Mönche wie eine Erleuchtung auf ihn. Er schließt sich ihnen an und befolgt von nun an die Regeln ihres kargen Lebens. Jean ist geschockt von diesem abrupten Lebenswandel und reist Polo hinterher.
Im Kloster entdeckt er einen verwandelten Polo, der schon Novize geworden ist. Er erklärt ihm den Figurenschmuck ihres Tempels ‘Der Affe gibt Buddha Honig’. Sein Lehrmeister ist sich sicher, dass Polo in einem früheren Leben ein wichtiger Mönch gewesen ist. Jean setzt alles daran, Polo von hier wegzuholen. Er will sein großes Projekt einer Partnervermittlung in die Tat umsetzen. Doch auf dem Weg zum Ziel sind noch einige Hürden zu überwinden – die größte davon sind die heiratswilligen Europäer, die bereits alle angereist kommen…

Eine neugierige Entdeckungsreise abseits vorschneller Urteile als Nachfolger von Lady Bar 1 in eine fremde Kultur und ein Blick hinter die Kulissen eines touristischen Massenphänomens: dem Geschäft mit der Liebe in Thailands Großstädten und ihre Opfer. Durringers Film besticht durch seine hervorragenden Schauspieler Savin, Lopez und die Entdeckung Dao Paratee, sowie durch die paradiesische Landschaft und nicht zuletzt durch seine humorvolle, aber auch ergreifende Geschichte.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen

Schön, dass Sie fewo-pattaya.com besuchen. Natürlich kommen Sie nicht wegen der Werbung, aber so finanzieren wir unser Team! Bitte Deaktivieren Sie ihren Adblocker oder fügen eine Ausnahme hinzu Vielen Dank!

REFRESH