thailand inernet

Im Grunde ist es nicht besonders schwierig in Thailand Zugang zum Mobilen Internet zu bekommen. Einfach während seines Urlaubes in den nächsten Supermarkt gehen und eine SIM-Karte kaufen. Diese Karte dann in sein Handy, Tablet oder Internetstick installieren. Kurze Zeit später ist man schon online.Nehmen wir einmal an, dass Sie gerade in Thailand in Ihr Hotel eingecheckt haben und plötzlich bemerken Sie, dass Sie hier keine Verbindung ins Internet aufbauen können.Jetzt gehen Sie natürlich zur Rezeption Ihres Hotels, wo man Ihnen freundlich mitteilt, dass Sie hier keinen freien W-LAN-Zugang haben.

Da können Sie sich auf den Weg in den nächsten Supermarkt machen. Dort erhalten Sie für ungerechnet 1,25 Euro eine SIM-Karte vom Anbieter DTAC. Diese „Happy Tourist“ SIM-Karte können Sie sowohl für Ihr Handy, als auch für Ihr Tablet verwenden. Die Geschwindigkeit beträgt 3G bzw. EDGE.

Durch die Prepaidkarte haben Sie kostenloses, unlimitiertes Mobiles Internet. In einem kleinen Umschlag befindet sich die SIM-Karte mit einer beigefügten Beschreibung in englischer, russischer, indischer und arabischer Sprache sowie Thai.

Die SIM-Karte von DTAC passt in jedes herkömmliche Mobiltelefon, USB-Stick und in einem mobilen W-LAN-Router. Die Micro SIM-Größe ist auf der DTAC-Karte vorgestanzt. Auf diese Weiße kann jedes iPhone, Tablet und Smartphone mit dieser SIM-Karte innerhalb des Landes ins Internet. Besonders wichtig ist der Umstand, dass bei dem jeweiligen Gerät, wo die SIM-Karte eingesetzt werden soll, kein SIM-Lock vorhanden ist.

Schon nach Kurzer Zeit, nachdem Sie die SIM-Karte in Ihr Handy eingelegt haben, erhalten Sie eine kurze Begrüßungs-SMS. Jetzt ist Ihr thailändische Handy freigeschaltet.

Bei der Freischaltung des Mobilen Internets erhalten Sie eine weitere SMS. Bis diese SMS Sie allerdings erreicht, kann es eine Weile dauern. Hier sollte man schon etwas Geduld mit bringen. Danach ist sonst nichts mehr weiter zu tun – man kann sofort drauf los telefonieren und surfen. Das etwas schnellere 3G ist an manchen Orten wie z. B. dem Flughafen von Bangkok nicht verfügbar. Starke Abweichungen ergeben sich aber kaum. Die Verbindung bleibt meistens stabil. Nach rund 24 Stunden erhalten Sie eine weitere SMS, in der man Ihnen mitteilt, dass das unlimitierte Internet jetzt endet und die Geschwindigkeit etwas gedrosselt wird. Damit man wieder mit nahezu 42 Mbps sein Mobiles Internet genießen kann, geht man in einen kleinen Supermarkt und besorgt sich eine Guthabenkarte. Als erstes wird das Guthaben aufgeladen. Danach wählt man das gewünschte Internet-Paket mit einem Aktivierungscode aus.

Dabei kann man zwischen Tages, Wochen und Monatspakete wählen. Diese werden mit unterschiedlichen Highspeed-Datenvolumen angeboten. Ein Monat Internet inklusive 1 GB Highspeed-Datenvolumen kostet beispielsweise 399 Baht also umgerechnet 10 Euro. Bei teuren Paketen kann man auch das DTAC WiFi Netz benutzen.

Fazit:

Also ist man als Tourist in Thailand keinesfalls aufgeschmissen, wenn das selbstgewählte Hotel kein eigenes W-LAN anbieten kann. Es gibt in der nähren Umgeben genügend Einzelhändler, die die internetfähigen SIM-Karten von beispielsweise DTAC anbieten. Damit kann man als Tourist das mobile Internet auch in Thailand nutzen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen

Schön, dass Sie fewo-pattaya.com besuchen. Natürlich kommen Sie nicht wegen der Werbung, aber so finanzieren wir unser Team! Bitte Deaktivieren Sie ihren Adblocker oder fügen eine Ausnahme hinzu Vielen Dank!

REFRESH