Leserbriefe von unseren aktiven Lesern

Leserbriefe als eine schriftliche Meinungsäußerung oder Information zu einem bestimmten Thema von unseren aktiven Lesern.
Die veröffentlichten Briefe geben nicht die Meinung von FeWo Pattaya wieder. Es werden nur Texte mit Namentlicher Nennung des Autors veröffentlicht!

In der letzten Zeit stelle ich immer häufiger fest, dass die in Thailand lebenden Deutschen mit nichts zufrieden sind. Der ewig meckernde Resident gehört zum täglichen Bild dazu. Ich bin vor ungefähr zehn Jahren nach Thailand ausgewandert und habe meinem Leben in Deutschland den Rücken gekehrt. In der Anfangszeit gab es sicherlich auch viele Dinge, die mich gestört und verärgert haben. Aber letztendlich habe ich mir Thailand nicht wegen der Bestimmungen, sondern dem tollen Wetter und den netten Menschen ausgesucht.

Auch das vermeintliche „Paradies“ in der Ferne hat nun mal seine Macken und Fehler. Mit der Zeit habe ich mich an die andere Lebensweise gewöhnt und mich daran angepasst. Das ist der einzige Weg, um die Zeit als Resident wirklich genießen zu können.

Dass der Farang bei den Einheimischen nicht sonderlich beliebt ist, das ist kein Geheimnis. Das Geld nehmen sie aber gerne an und um das zu bekommen, tun sie auch alles dafür. Am liebsten wäre es den Thais wahrscheinlich, wenn der-Farang sein Geld hier lässt, aber wieder nach Deutschland geht.

Ich bin nicht erst seit ein paar Jahren im Land, sondern erlebe das schon seit mehr als 20 Jahren.

Ausgewandert und in Thailand leben – ein Traum scheint wahr geworden zu sein, oder nicht? Ich weiß nicht, irgendwie habe ich das Gefühl dass viele der deutschen Residenten in Thailand zu stark an ihrer alten Heimat hängen.

Ich meine, die Dinge in Thailand funktionieren nun mal anders, daran sollte man sich als Einwanderer, Urlauber, Resident oder wie auch immer gewöhnen und auch anpassen. Mich stört es sehr, dass ich immer wieder Deutsche erlebe, keine Ahnung ob das Touris oder Residenten sind, die sich absolut daneben benehmen.

In den letzten Jahren höre und lese ich immer wieder die Beschwerden von Deutschen, die ihren Lebensabend in Thailand verbringen und mit einer Thailänderin verheiratet/zusammen sind. Nicht nur, dass die Thais grundsätzlich als faul und dumm hingestellt werden, es geht sogar soweit, dass die Farangs den Einheimischen durchweg misstrauen. In meinen Augen handelt es sich dabei ausschließlich um einen Frustbericht von einer gescheiterten Existenz – anders kann ich mir diese Unzufriedenheit nicht erklären.

Bei meinem ersten Thailand – Urlaub auf Pattaya wurde ich aufs derbste enttäuscht. Ich kenne es ja schon dass man beim Hotel nicht zu viel erwarten darf, aber dass ich in ein Badeparadies für Russen komme hätte ich mir niemals träumen lassen!

Überall wo man hingeht sieht man entweder direkt die Russen oder aber an jeder Ecke Schilder mit russischer Schrift. In den Bars ist das auch nicht anders, dauernd gibt es russische Karten und ich kann mich nicht erinnern dass es in Phuket oder Bangkok so viel Wodka gab.

Man sollte sich über eines bewusst sein wenn man nach Thailand will: Als Farang wird man IMMER drauf zahlen. Egal ob beim Essen, bei irgendwelchen Eintritten oder sonst wo. Das können kleinere Beträge von 50 bis 100 Baht sein oder aber eben auch mal schnell das 3-5-fache vom eigentlichen Preis. Bevor man sich jetzt aber darüber großartig aufregt sollte man sich erst mal fragen warum das so ist. In erster Linie liegt es daran was die Thais von uns Ausländern, dem Farang halten.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen

Schön, dass Sie fewo-pattaya.com besuchen. Natürlich kommen Sie nicht wegen der Werbung, aber so finanzieren wir unser Team! Bitte Deaktivieren Sie ihren Adblocker oder fügen eine Ausnahme hinzu Vielen Dank!

REFRESH